Mit dem Kurs der Parteispitze sind einige in der CSU überhaupt nicht zufrieden: Ministerpräsident Seehofer und Münchens CSU-Chef Spaenle verteidigen den Bau der dritten Startbahn. Im Umland formiert sich indes parteiinterner Widerstand.

Pikant an der Studie sei, dass die TU und die Flughafen GmbH eine Geheimhaltung bis 2020 vereinbart hätten, berichtet der BR. Betreut worden sei die Untersuchung damals von Ralf Gaffal. Er leitet inzwischen das internationale Geschäft des Flughafens und bemängelte im Gespräch mit dem BR die fehlende Genauigkeit der Studie.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel.