Wichtiger Schweigemarsch Sonntag 3.9.17 um 18.00 Uhr – bitte mitmachen

Sehr geehrte, liebe Mitglieder unseres Aktionsbündnisses, liebe Startbahngegner, Unterstützer, Kollegen und Freunde, in meiner/unserer aller Not und Sorge um zu geringe Teilnehmerzahl beim planmäßigen ökumenischen Lerchenfelder Schweigemarsch (mit Banner und Glocke!!) am kommenden Sonntag wende ich mich wieder einmal über mehrere Verteiler an Sie/Euch alle. Der o. a. Schweigemarsch beginnt, wie immer, am Sonntag 3.9.17…

Details

Eilmeldung: Besuch im Landtag

Sehr geehrte Heimatbewahrer, im Saal 1 im Landtag verkündet Finanzminister Söder die Wirtschafts- und Prognosezahlen vom Flughafen. Wir vom Widerstand wollen hier präsent sein. Einige FW-Abgeordnete und Grünen-Abgeordneten werden Herrn Söder auch auf den Zahn fühlen. Unser Appell an alle die Zeit haben, Urlaub haben, vielleicht Rentner sind und sich leichter frei machen können zu…

Details

Jahrestag 2gewinnt!

Liebe Startbahngegnerin, lieber Startbahngegner, liebe AufgeMUckte, Heuer feiern wir bereits das fünfte Jubiläum unseres großartigen Erfolgs beim Münchner Bürgerentscheid. Gemeinsam mit dem Münchner Bündnis gegen eine 3. Startbahn werden wir diesen Jahrestag gebührend begehen: Am Freitag, den 16.6.2017, 10.30 – 11.15 Uhr, Richard-Strauß-Brunnen in der Münchner Fußgängerzone (in google maps anzeigen) Bitte bringt Fahnen und…

Details

Ultrafeinstaubpartikel: Eine Stunde an der Stoibermühle = Drei Stunden am Mittleren Ring!

Eine Stunde an der Stoibermühle = Drei Stunden am Mittleren Ring! Eine Stunde am Sportplatz Marzling = Knapp vier Stunden am Mittleren Ring! Das zeigen die ersten Ergebnisse des Bürgervereins Freising mit dem neuen Messgerät für Ultrafeinstaubpartikel (UFP). Die Konzentration dieser Partikel zählt man in UFP pro Kubikzentimeter: Lerchenfeld: 35 000 – 40 000 Partikel Stoibermühle: 68 000Partikel…

Details

Und wir machen Witze über Österreicher?

Der Wiener Flughafen darf nicht ausgebaut werden. Das Bundesverwaltungsgericht untersagte den geplanten Bau einer dritten Start- und Landebahn, weil dadurch der Flugverkehr und damit die Treibhausgasemissionen Österreichs deutlich ansteigen würden (Quelle: BR24). Eine Entscheidung, die für die Bevölkerung getroffen wurde, die nachvollziehbar ist, die man sich am Münchner Flughafen nur wünschen kann. Lesen Sie mehr…

Details